• Dach Eissporthalle München
    © schlaich bergermann partner / Michael Zimmermann
Projekte

Dach Eissporthalle München

München, 1983

Das bestehende Freieisfeld im Olympiapark sollte durch eine Überdachung für einen ganzjährigen Eislaufbetrieb nutzbar gemacht werden.
Das im Grundriss elliptische Dach besteht aus einem Seilnetz, das in der Längsachse punktförmig an einen Bogen angehängt und am Rand über Stützen abgespannt ist. Der weit gespannte Bogen trägt das Netz und wird von ihm stabilisiert. Das Netz ist aus Doppellitzen mit 75 cm Maschenweite hergestellt. Seine Knoten sind mit einem Holzlattenrost verschraubt, auf den die transluzente Dachhaut, PVC-beschichtetes Polyestergewebe, aufgenagelt ist. Diese Kombination verschiedener Werkstoffe führt zu einem lichten und großzügigen Innenraum und einem klaren äußeren Erscheinungsbild der Halle.


  • Ort

    München

  • Architekt

    Ackermann und Partner, München

  • Auszeichnungen

    BDA-Preis Bayern 1983, Deutscher Architektur-Preis 1983

  • Bauherr

    Olympiapark GmbH, München

  • Bauunternehmen

    Friedrich Maurer Söhne, München; Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH, Memmingen; Koitwerk H. Koch, Rimsting

  • Unsere Leistung

    Entwurf, Statik und Konstruktion

  • Grundriss Dach max. 88 m x 67 m
  • Spannweite Stahlrohrbogen 104 m
  • Dachfläche ca. 4.600 m²
  • Membran PVC-beschichtetes Polyestergewebe
  • Dach Eissporthalle München © schlaich bergermann partner / Michael Zimmermann
  • Dach Eissporthalle München © schlaich bergermann partner / Michael Zimmermann
  • Dach Eissporthalle München © schlaich bergermann partner / Michael Zimmermann

Projektstandort

Ähnliche Projekte

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de