• Fußgängerbrücken Phoenix See Dortmund-Hörde
    © schlaich bergermann partner
Projekte

Fußgängerbrücken Phoenix See Dortmund-Hörde

Dortmund, 2011

Die drei Emscherbrücken sind als Brückenfamilie Bestandteil des Rundweges um den neu gestalteten Phoenix See in Dortmund. Konzipiert als Fuß- und Radwegbrücken mit einer Breite von 5,00 m überqueren sie die ca. 40 m breite Emscheraue. Sie setzen in ihrem Scheitel ein dezentes Zeichen für Spaziergänger und Radfahrer.
Die seitlichen Stahlbögen aus Flachstahlpaketen sind unterhalb der Laufplatte über vorgespannte Gewindestangen in die Widerlager eingespannt. Die Überbauplatte ist monolithisch an die Widerlager angeschlossen und über Querträger im Abstand von 3 m durch Edelstahl-Vollstäbe von den Bögen abgehängt. Die Querträger sind über Kopfbolzendübel mit der Überbauplatte verbunden und wirken als Verbundträger. Die Anschlüsse der Hänger an die Bögen / Querträger lassen Rotationen aus Differenzverformungen zwischen Überbau und Bögen zu.


  • Ort

    Dortmund

  • Architekt

    schlaich bergermann partner

  • Bauherr

    Phoenix See Entwicklungsgesellschaft, Emschergenossenschaft

  • Unsere Leistung

    Entwurf, Ausführungsplanung, Ingenieurtechnische Kontrolle, Lichtplanung

  • Länge max. 40 m
  • Spannweite 29 m
  • Breite ca. 5 m
  • Fußgängerbrücken Phoenix See Dortmund-Hörde
  • Fußgängerbrücken Phoenix See Dortmund-Hörde

Projektstandort

Ähnliche Projekte

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de