• Nessebrücke Leer
    © Fiebak
Projekte

Nessebrücke Leer

Leer, 2006

Die neue Brücke über den Handelshafen verbindet die Altstadt und Fußgängerzone von Leer mit dem neu erschlossenen Gelände auf der Halbinsel Nesse. Die Brücke nimmt die Hauptverkehrsachsen beider Ufer auf, so dass eine im Grundriss geknickte Brücke entsteht. Dies ermöglicht dem Fußgänger einen freien Blick auf das gegenüber liegende Ufer. Hierzu tragen auch die neuartigen Spreizstäbe bei, die den Fußgängerraum frei von Seilen halten. Die Brücke gliedert sich in drei Bauteile. An den Ufern wird der Überbau und Mast von einem massiven Stahlbetonwiderlager gestützt. Der seilgestützte Überbau ist eine schlanke Stahlverbundkonstruktion, der mittlere Klappteil eine reine Stahlbrücke. Der mittlere Teil der Brücke kann auf einer Breite von 14 m zur Durchfahrt großer Schiffe hydraulisch geöffnet werden.


  • Ort

    Leer

  • Architekt

    schlaich bergermann partner

  • Auszeichnungen

    footbridge award 2008, category technical - long span, highly recommended

  • Bauherr

    Stadt Leer

  • Unsere Leistung

    Entwurf, Ausführungsplanung, Ingenieurtechnische Kontrolle, Lichtplanung

Um mehr Einblicke zum Projekt zu erhalten, besuchen Sie unsere Microsite oder laden Sie unser iBook zu beweglichen Strukturen herunter. (Nesse Bridge: Kapitel 3) 

 

Bewegliche Strukturen

  • Gesamtlänge 123 m
  • Brückenbreite 3 - 5 m
  • Brückenfläche ca. 520 m²
  • Spannweite 82 m
  • Durchfahrtsbreite 14 m
  • Querschnitte 42 m² Stahl Klappbrücke,
    268,5 m² Verbund, 212 m² Stahlbeton
  • Nessebrücke Leer © Fiebak
  • Nessebrücke Leer © Fiebak
  • Nessebrücke Leer © Fiebak

Projektstandort

Ähnliche Projekte

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de