• Ryckbrücke Greifswald
Projekte

Ryckbrücke Greifswald

Greifswald, 2005

Die mehrfeldrige Stahlträger-Brücke hat gleich einem Anlegersteg viele kurze Felder mit Einzelspannweiten von ca. 9 m bei einer Nutzbreite von 3,10 m. Der zentrale drehbare, seilgestützte Teil, welcher über einen Hydraulikzylinder angetrieben wird, besteht aus einem 15 m langen Überbauteil, der vom Mast zur Hafenmitte spannt und der Durchfahrt der historischen Segelschiffe zu ihrem Liegeplatz im Museumshafen dient. Um die Tragfähigkeit im geöffneten Zustand zu gewährleisten sowie zur Minimierung der Durchbiegung im geschlossenen Zustand wird der Fahrbahnträger über Kragarme mit 2 Seilen (Zugstangen) zum Mast hin abgehängt. Die Brücke ist mit einem Holzbohlenbelag und einem ebenfalls hölzernen Handlauf mit integrierter Beleuchtung ausgestattet.


  • Ort

    Greifswald

  • Architekt

    gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner

  • Bauherr

    Hansestadt Greifswald

  • Unsere Leistung

    Entwurf, Ausführungsplanung

Um mehr Einblicke zum Projekt zu erhalten, besuchen Sie unsere Microsite oder laden Sie unser iBook zu beweglichen Strukturen herunter. (Ryck Bridge: Kapitel 6) 

 

Bewegliche Strukturen

  • Länge 73,5 m
  • Längsträgerhöhen 0,4 m
  • Grundfläche ca. 230 m²
  • Belag Eichenbohlen
  • Spannweite 9 m / 15 m in der Durchfahrtsöffnung
  • Masthöhe ca. 14 m
  • Antrieb elektromotorgesteuerter Hydraulikzylinder
  • Ryckbrücke Greifswald

Projektstandort

Ähnliche Projekte

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de