Einstieg und Entwicklung

Einstiegs­möglichkeiten

Professionals

Baukultur nachhaltig gestalten

Durch unsere täglichen Herausforderungen wachsen auch erfahrene Fachkräfte über sich hinaus. Internationale Projekte mit hohem Komplexitätsgrad, Arbeiten am Puls der Zeit und die Integration aktueller Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung stellen abwechslungsreiches Arbeiten mit immer neuen Herausforderungen sicher. Schnell übernehmen neue Fachkräfte in hochmotivierten Projektteams Verantwortung und arbeiten an der Planung von Brücken, Sportstätten oder Hoch- und Sonderbauten. Sie helfen uns dabei, alle verfügbaren Konstruktionsmaterialien optimal einzusetzen und den ökologischen Fußabdruck zu minimieren.  

Berufseinstieg

Karrierestart mit steiler Lernkurve 

Als Berufseinsteiger*in arbeiten Sie von Tag eins als vollständiges Mitglied in unseren Projektteams und wachsen stetig an Ihren Aufgaben. Unterstützt und begleitet werden Sie dabei von erfahrenen Mentor*innen sowie durch Veranstaltungen der sbp Academy, die sich speziell an Berufseinsteiger*innen richten. Durch regelmäßige Gespräche mit Projektleiter*innen und Mitarbeitenden von People & Culture wird sichergestellt, dass sich Berufseinsteiger*innen schnell im Unternehmen zurechtfinden, fachlich und sozial integriert werden und somit ihr Potential frei entfalten können. 

Praktikum

Learning by Doing

Angehenden Bauingenieur*innen höheren Semesters bieten wir im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums die Möglichkeit, ihre Fachexpertise weiterzuentwickeln und unsere Projektteams tatkräftig zu unterstützen.  Angeleitet werden sie dabei von erfahrenen Ingenieur*innen, die mit viel Engagement ihr Wissen weitergeben. Bei der Besetzung vakanter Praktikumspositionen achten wir besonders auf Begeisterung für herausfordernde Tragwerksprojekte, eine hohe Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit.  

„Die flexiblen Arbeitszeiten und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens helfen dabei, meiner unternehmerischen Verantwortung als Director bei sbp nachzukommen und für meine Familie da zu sein“ 

Jannika Erichsen, Director

Wir bieten Flexibilität

2015 habe ich bei sbp als Tragwerksplanerin begonnen. Anfangs war auch viel „kaltes Wasser“ dabei, aber ein kollegiales Arbeitsumfeld und das Patenprogramm ließen mich schnell Fuß fassen. Seitdem habe ich unheimlich vielseitige und intensive Erfahrungen gesammelt. Jedes Projekt bringt seine individuellen Fragestellungen und Herausforderungen mit sich, woraus neue Ideen und Konzepte entstehen. Durch die intensive Teamarbeit im Kollegium und mit den Planungspartnern sind unterwegs auch viele Freundschaften entstanden.

Zu meinen Highlights der letzten Jahre zählen unter anderem die Auslandsreisen, wie zum Beispiel die Inspektion des Maracanã Stadiums in Rio de Janeiro oder die Projektleitung für das Sydney Football Stadium während der australischen Sommermonate. Mit der Zeit habe ich mich zunehmend mit übergeordneten Themen bei sbp beschäftigt. 

Als Director verantworte ich heute unter anderem das Thema Nachhaltigkeit. Diesen Aspekt immer weiter voranzutreiben ist für mich auch eine Herzensangelegenheit.

Inzwischen habe ich eine eigene Familie und an der Vereinbarkeit dieser mit den beruflichen Verantwortlichkeiten ist uns bei sbp viel gelegen. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht manchmal auch eine Herausforderung ist. Die flexiblen Arbeitszeiten und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens helfen jedoch. Ich denke, das sehen die zahlreichen jungen Mütter und Väter in unserem Kollegium ähnlich. In Verbindung mit der starken Vertrauensbasis existieren für mich gute Voraussetzungen, um meinen Ansprüchen in beiden Lebensbereichen gerecht werden zu können.

Giovanni Lunelli, Konstrukteur

Anspruchs­volle Abwechs­lung

Seit 2017 bin ich als Senior Architekt und Konstrukteur am Standort Paris tätig und habe inzwischen an mehr als 25 Projekten mitgewirkt. Die Möglichkeit aktiv an einer Vielzahl von sehr unterschiedlichen, anspruchsvollen Projekten zu arbeiten, macht für mich die Arbeit bei sbp aus. Jeden Tag warten neue Herausforderungen auf mich – Langeweile kommt nie auf!   

In besonderer Erinnerung ist mir meine Arbeit an dem Entwurf der gebogenen Glasfassade für das Institut Servier in Paris-Saclay geblieben – die Entwicklung der atmungsaktiven Außenhaut aus Glas erforderte eine enge Abstimmung zwischen allen Beteiligten und stellte uns vor neue Herausforderungen. 

Dank des teamübergreifenden Austauschs mit allen sbp Standorten weltweit konnten wir jedoch auf Erfahrungen eines anderen Projektteams zurückgreifen und darauf basierend die beste Lösung für unseren Auftraggeber finden!   

Eine der wichtigsten Dinge, die ich bei sbp schätze, ist die angenehmen Arbeitsatmosphäre. Ich komme gerne ins Büro und arbeite hier an meinem Arbeitsplatz mit Blick auf den Eifelturm – dennoch nutze ich auch gerne die Möglichkeit, einmal pro Woche im Home Office zu arbeiten. Für mich hat eine ruhige, entspannte Arbeitsumgebung direkten Einfluss auf meine Produktivität. Bei sbp finde ich das sowohl im Büro als auch im Home Office.  

„An vielen unterschiedlichen und anspruchsvollen Projekten zu arbeiten, macht für mich die Arbeit bei sbp aus.“

„An sbp schätze ich die Vielfalt und Qualität der Projekte, das freundschaftliche Miteinander, die Hilfsbereitschaft und die Offenheit der erfahrenen Kollegen sowie das hohe Vertrauen, das in jeden Mitarbeitenden gesetzt wird.«

Anne Burghartz, Projektleiterin

Vielfalt und Qualität der Projekte

Als Bauingenieurin im Büro Berlin beschäftige ich mich seit 2017 mit den unterschiedlichsten Bauwerken. Dazu gehören Membranbauten, Türme, Brücken, Hochbauten oder auch Kunstwerke. An sbp schätze ich die Vielfalt und Qualität der Projekte, das freundschaftliche Miteinander und die Hilfsbereitschaft und Offenheit der erfahrenen Kollegen sowie das hohe Vertrauen, das in jeden Mitarbeitenden gesetzt wird. 

Das für mich bisher spannendste Projekt war die Planung der Verhüllung des Arc de Triomphe in Paris. Als Projektleiterin hatte ich mein bisher größtes Team zu managen. Der Kontakt mit den Künstlern, die hohen künstlerischen wie auch statischen Anforderungen an unsere Tragwerkskonstruktion, die Zusammenarbeit mit den Denkmalschützern und die große öffentliche Aufmerksamkeit des Projekts stellten mich vor ganz neue Herausforderungen.

Auch die enge Zusammenarbeit mit dem Christo-Team vor Ort und die spannenden Monate auf der Baustelle in Paris machen das Projekt für mich zu etwas ganz Besonderem.  

Ein weiteres Lieblingsprojekt, an dem ich mitgewirkt habe, ist das Atelier Albert Oehlen. Hier hat mit der hohe Innovationsgrad besonders gut gefallen und Spaß gemacht! Wir haben Prototypen der geplanten Carbon-Seilnetzfassade gebaut, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Universitäten Versuche durchgeführt und Titan-Bauteile aus dem 3D-Drucker produziert.  

Alberto Sanchez, Architekt

Austausch und Zusammen­arbeit weltweit

Ich bin seit 2017 bei sbp – von Anfang an war die internationale Vernetzung das, was den Arbeitsalltag für mich ausmacht. Und das nicht nur wegen der vielen internationalen Projekte, sondern auch wegen der engen Zusammenarbeit und dem Austausch zwischen unseren Bürostandorten weltweit. Dadurch habe ich bereits von so vielen unterschiedlichen Kolleginnen und Kollegen so viel lernen und mitnehmen können.

Gleich in meinem ersten Monat bei sbp durfte ich zum Beispiel für eine Woche das Pariser Büro besuchen. Die Erfahrungen aus dieser Zeit helfen mir aktuell auch dabei, den Aufbau unseres jungen Büros in Madrid aktiv zu begleiten und mitzugestalten. Darüber hinaus war ich für die Bearbeitung von einigen Wettbewerben bereits für einen Monat in unserem Büro in Shanghai und habe das Team vor Ort unterstützt. Hier konnte ich direkt miterleben, wie viel schneller die Projektentwicklung von statten geht. Inzwischen bin ich bei sbp in Madrid, nachdem ich die drei Jahre zuvor an unserem Hauptsitz in Stuttgart beschäftigt war.

Auch mit dem Team in Sao Paulo, New York und Berlin bin ich in regelmäßigem Austausch – als Mitglied des standortübergreifenden BIM-Teams habe ich engen Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen dort.

Was ich außerdem wichtig und gut finde: der Austausch findet auch außerhalb der Arbeit statt. Als ich zu sbp kam, war ich neu in Stuttgart. Die vielen  Sportgruppen, privat organisierte Treffen sowie viele sbp Ausflüge haben mir dabei geholfen, schnell Anschluss zu finden. Das freundschaftliche, kollegiale Miteinander untereinander – ob Ingenieure, Architekten, Konstrukteure, Administration oder IT – sbp ist eine bunt gemischte, multidisziplinäre, multikulturelle Gruppe. Und das schätze ich sehr!

„Von Anfang an war die internationale Vernetzung das, was den Arbeitsalltag für mich ausmacht.“

Jobs

Den Erfolg unserer internationalen Projektarbeit verdanken wir maßgeblich unseren Mitarbeitenden aus über 20 Nationen. Sie alle verbindet die Begeisterung für außergewöhnliche und anspruchsvolle Bauprojekte und das Ziel, einen wertvollen Beitrag zur Baukultur zu leisten. Werden Sie Teil unseres Teams! 

Initiativ­bewerbung

Sie passen zu uns, aber wissen noch nicht genau in welcher Rolle Sie uns unterstützen können? Wir sind immer auf der Suche nach begabten Talenten und motivierte Berufseinsteiger*innen – senden Sie uns Ihre Initiativbewerbung! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.