Brücken, Fußgängerbrücke

Enzauenpark Pforzheim Steg II (Steg am Wasserwerk)

Der Steg am Wasserwerk wurde wie der Römersteg als Hängebrücke über die Enz für die Landesgartenschau 1992 entworfen.
Die Brücke fügt sich ruhig und leicht in die Landschaft ein und ist mit einer nur 16 cm starken Stahlbetonplatte eine der schlankesten Fußgängerbrücken, die jemals gebaut wurden. Der durch Stahlrandwinkel und Trapezblech verkleidete Stahlbeton-Längsträger ist über Querträger und daran angeschlossene Hänger mit den beiden Tragseilen verbunden. Die Tragseile stoßen an die Mastspitzen und sind an ihren vier Endpunkten erdverankert. Die schrägen Pylone sind an ihren Fußpunkten gelenkig gelagert und werden am Kopf über die Tragseile und zusätzliche Koppelseile gehalten.

Ort
Pforzheim
Architekt
Knoll Reich Lutz, Sindelfingen
Bauherr
Stadt Pforzheim

Technische Daten

Länge / Spannweite
82,20 m
Betonplatte
16 cm stark
Plattenbreite
2,50 m
Masthöhe
14,40 m
Tragseile
2 VVS, Ø 50 mm
Hängerseile
Edelstahl, Ø 13 mm

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden