Juli 15, 2024

Neue Seebrücke für Timmendorfer Strand

In Timmendorfer Strand haben Ende Januar 2021 die Abrissarbeiten der bestehenden Maritim Seebrücke begonnen. Die baufällig gewordene Konstruktion aus dem Jahr 1976 soll durch einen zeitgemäßen Neubau ersetzt werden und in der Gemeinde an der Ostseeküste einen neuen Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische schaffen. schlaich bergermann partner setzte sich bei einem EU-weit ausgeschriebenen Wettbewerb mit einem innovativen Konzept für die Brücke durch und wurde mit der Ausführungs- und Lichtplanung beauftragt.

Share
Kontakt
Speaker

Die neue Maritim Seebrücke ist als robuste, integrale Konstruktion geplant, deren Lebensdauer auf 100 Jahre ausgelegt ist. Das Tragwerk besteht aus einem fugenlosen Stahlhohlkasten mit seitlich angeschweißten Stahlkragarmen sowie einem Deck mit beständigem Holzbelag. Dank seiner organisch-gekrümmten Form bietet der Steg auf insgesamt 427 m, anders als der Vorgängerbau, einen Rundgang mit abwechslungsreichen Blickwinkeln auf Meer und Küste. Am vordersten Punkt der Brücke sowie am Verzweigungspunkt des Decks befinden sich jeweils in die Brücke integrierte Sitzflächen, die auch Platz für kleinere Veranstaltungen bieten. Ergänzend dazu sind zwei Bootsanlegestellen geplant.


Nachts, wenn am Strand die Umgebungshelligkeit sehr niedrig ist, ist für die Seebrücke ein entsprechendes Lichtkonzept vorgesehen. Die Beleuchtung ermöglicht einen attraktiven und sicheren Aufenthalt, ohne die ganze Umgebung zu erhellen. Integrierte Lichtlinien im Holzdeck markieren den Weg und die vertikal angeleuchteten Podeste führen dezent und dennoch gut wahrnehmbar zu den Aufenthaltsbereichen.

 

Die Eröffnung der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand ist im August 2022 geplant.