Juli 16, 2024

Prüfauftrag für das „House of One“ Berlin

In Berlin soll ein weltweit bisher einzigartiges Gebäude realisiert werden: Unter einem gemeinsamen Dach sollen Gebetsräume für Menschen jüdischen, muslimischen und christlichen Glaubens entstehen. Durch einen gemeinsamen Begegnungsort in Form eines Kuppelsaals werden die drei sakralen Bereiche im „House of One“ verbunden. Das Projekt der Architekten Kuehn Malvezzi soll ermöglichen, dass die drei großen Weltreligionen stärker in einen Dialog treten.

Share
Kontakt
Speaker

Als Ort für dieses interkonfessionelle Projekt wurde die Parzelle der 1854 erbauten und im II. Weltkrieg zerstörten Petrikirche in Berlin gewählt. Der noch erhaltene, denkmalgeschützte Bereich des Untergeschosses der Kirche bleibt auch im Neubau sicht- und erlebbar. Dazu wird der Mauerwerksbau des „House of One“ mit bis zu 1m dicken Wänden neben den alten Kirchenfundamenten statisch anspruchsvoll auf filigranen Pfählen gegründet. Die Trägerschaft des Projekts erfolgt durch eine Stiftung. Aktuell wird für die Finanzierung eine Spendenaktion durchgeführt bei der die Möglichkeit besteht, einen oder mehrere symbolische Steine des monolithischen Mauerwerksbaus mitzufinanzieren.

Die Fachplanung für die Bauphysik und die Tragwerksplanung wird von ARUP Berlin erstellt. schlaich bergermann partner in Berlin übernimmt die bautechnische Prüfung. Wir freuen uns über diesen spannenden Prüfauftrag.