Juli 22, 2024

Stellio-Konsortium startet Projekt zur Stärkung des südafrikanischen CSP Marktes

Angeführt von schlaich bergermann partner – sbp sonne gmbh hat das Stellio-Konsortium, ein Zusammenschluss mit unseren langjährigen Partnern Ingemetal und Masermic, ein Projekt ins Leben gerufen, um die aktuellen Probleme des CSP-Marktes in Südafrika bewältigen zu können. Indem die lokalen Firmen bei der Aneignung von Fachwissen im Bereich der erneuerbaren Energie unterstützt werden soll der Trend zur überwiegenden Versorgung des Marktes mit ausländischen Produkten verringert und ein Wert für die südafrikanische Branche geschaffen werden. Die Entwicklung der erneuerbaren Energien ist kostenbestimmt. Die Machbarkeit von Projekten hängt von den spezifischen Kosteneinsparungen, intelligenten Entwürfen, verfügbaren Mitteln für den Bau und einem effizienten Einsatz von Materialien ab. Die von sbp entwickelte  Stellio-Heliostattechnologie erzielt durch die Einführung von Innovationen, die die Effizienz erhöhen und Kosten reduzieren, wesentliche Einsparungen, insbesondere durch Verbesserungen des Antriebsmechanismus und der Steuerungstechnik. Die nächste Phase sieht nun konkret den Bau einer Vorserie des Stellio in Südafrika vor. Hierfür ist das Konsortium eine Partnerschaft mit der solarthermischen Energieforschungsgruppe Solar Thermal Energy Research Group (STERG) der Stellenbosch Universität und mit Südafrikas erster einheimischer CSP-Dienstleistungsfirma, Stellenergy (Pty) Ltd, eingegangen. Das Konsortium teilt Fachwissen und initiiert Schulungen zum Thema der Entwicklung von Technologien für konzentrierende solarthermische Systeme. Gleichzeitig werden durch die Einbeziehung von lokalem CSP Wissen und dem Wissen über südafrikanische Fertigungsressourcen Kosten-, Zeit- und Technologierisiken minimiert. Gemeinsam mit Stellenergy haben wir bereits viele Gespräche mit örtlichen Betrieben und zuständigen Behörden geführt, um das Bewusstsein für die Vorteile lokaler Ressourcen für die Zukunft der Solarenergie in Südafrika zu schärfen.   Wir freuen uns auf die nächsten Schritte in diesem spannenden Projekt und sind stolz, hiermit einen Beitrag zur nachhaltigen Verbesserung von Südafrikas Exportfähigkeit im Bereich sauberer Energie und zukunftsweisender Technologie zu leisten. Markus Balz, Geschäftsführer der sbp sonne gmbh, schreibt hierzu auch auf LinkedIn.
Share
Kontakt
Speaker