• Fußgängerbrücken EXPO 2000
    © Klaus Frahm
Projekte

Fußgängerbrücken EXPO 2000

Hannover, 2000

Die Idee des Architekten, den zunächst sechs, später vier gebauten, unterschiedlich langen und breiten Fußgängerbrücken mit einer Inszenierung von Leuchtmasten ein einheitliches Bild zu geben, konnte mit dem Prinzip der Schrägseilbrücken in ein logisches konstruktives Konzept übersetzt werden.
So gelang eine gestalterische Symbiose aus architektonischer Formsetzung und ingeniöser Formfindung. Alle Brücken basieren auf einem Raster von 7,5 m x 7,5 m bzw. sind aus gleich großen Elementen zusammengesetzt.


  • Ort

    Hannover

  • Architekt

    gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner

  • Auszeichnungen

    Preis des Deutschen Stahlbaues 2000

  • Bauherr

    EXPO 2000 Hannover GmbH; Deutsche Messe AG, Hannover

  • Bauunternehmen

    Noell Stahl- und Maschinenbau, Würzburg; Thyssen Guß, Mülheim

  • Unsere Leistung

    Wettbewerb, Ausführungsplanung

  • Brücke Nord-Ost 142,5 m lang, 15 m breit
  • Brücke Ost 90 m lang, 15 m breit
  • Stahl St 52-3
  • Stahlguss GS 20 MN 5 V
  • Brücke Mitte 127,5 m lang, 30 m breit
  • Brücke Süd 90 m lang, 7,5 m breit
  • Zugstangen Macalloy 460
  • Brückendeck Beton B25 (permanent), profilierte Lärchenholzbohlen (temporär)
  • Fußgängerbrücken EXPO 2000 © Klaus Frahm
  • Fußgängerbrücken EXPO 2000 © Klaus Frahm

Projektstandort

Ähnliche Projekte

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de