Brücken, Fußgängerbrücke

Neckarsteg Esslingen-Mettingen

© schlaich bergermann partner / Michael Zimmermann

In die schwierige, durch industrielle Nutzung geprägte städtebauliche Umgebung wurde eine leichte, feingliedrige Hängebrücke eingeflochten. Eine dünne Betonplatte ist an Hänger- und Tragseilen aufgehängt. Die Hängerseile sind an den Querträgern verankert, strukturieren die Untersicht und schaffen zudem eine kontinuierliche linienhafte Auflagerung der Platte. In Brückenmitte wird die Betonplatte direkt mit dem Tragseil über Umlenksattel gekoppelt. Zu den behinderten- und radfahrergerechten Rampen hin spannt die Platte ebenfalls zwischen Querträgern, die auf schlanken Stützen in der Mitte gelagert sind. Der beidseitig angeordnete Dreibock für die Tragseilverankerung markiert weithin den Standort des Stegs, bietet die nötige Orientierung für die Überquerung des Neckars und ´führt´ den Stegbenutzer über die gekrümmte Rampe zur Brücke.

Ort
Esslingen
Architekt
schlaich bergermann partner
Bauherr
Stadt Esslingen mit DaimlerChrysler AG
Projektpartner
Andreas Keil

Technische Daten

Länge
295 m
Spannweiten
105 m, 2 jeweils 95 m lange Rampen
Masthöhe
17 m
Überbau über Wasser
7 m
Material
Beton, Stahl, Edelstahlseile

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden