Brücken

Passerelle Laval

© sbp/Michael Zimmermann

Mit dem Neubau der Fußgängerbrücke über die Bahnhofs-gleise wird das städtische Umfeld von Laval qualitativ auf-gewertet. Neben der Erschließung der Stadtviertel und der Schaffung neuer Verbindungswege innerhalb des neuen Verkehrsknotenpunktes, fungiert die neue Brücke als Promenade für Fußgänger und Radfahrer.
Das über 95 m spannende Stahltragwerk besteht aus zwei längs verlaufenden Hohlkästen, die alle 2,3 m durch querlaufende T-Träger verbunden sind. Ein Hohlkasten stützt den 5 Meter breiten, auskragenden Abschnitt des Gehweges und trägt zugleich die L-förmige Holzüberdachung, die die Passanten vor Regen und Wind schützen soll. Die Brückenkonstruktion wird von schlanken Stützen getragen, die Wärmeausdehnungen durch Verformung aufnehmen können. Die sich auf Höhe der Brückenmitte befindliche Stütze besteht aus massivem Beton, um Schäden durch einen Zugaufprall zu minimieren und um die notwendige Längsstabilität zu gewährleisten.
Die Brücke verfügt über unterschiedliche Zugänge wie Aufzüge, Treppen und Rampen, die als komplett eigenständige Strukturen entworfen wurden.

Ort
Laval, Frankreich
Architekt
Dietmar Feichtinger Architectes
Bauherr
Ville de Laval
Projektpartner
Andreas Keil

Technische Daten

Gesamtlänge
80 m
Hauptspannweite
25 m
Breite
8,5 m
Überbauhöhe
6 m
Fläche Brückendeck
680 m²

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden