Brücken, Fußgängerbrücke

Börstel-Brücke

Die zweifeldrige Brücke über die Werre verbindet die Radwege an den Deichbauwerken beiderseits des Flusses miteinander.
Es handelt sich um eine Spannband-Konstruktion mit zwei Stahlzugbändern, die zwischen den Widerlagern an den Deichen und einem den Fluss überspannenden Betonbogen spannen. Als Gehweg dienen Fertigteile aus vorgespanntem Beton, mit denen die Stahlbänder belegt und verschraubt sind.

Ort
Löhne
Architekt
Claus Bury, Frankfurt am Main
Bauherr
LGS Bad Oeynhausen / Löhne 2000 GmbH
Projektpartner
schl, berg

Technische Daten

Gesamtlänge
96 m
Spannweiten
25 m - 20 m - 35 m
Breite
3,5 m
Brückenfläche
336 m²
Beton
520 m², Gehweg B35 (12 cm)
Baustahl
35 t
Stahlzugbänder
2 x 400 mm x 50 mm, S355 J2+N

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden