Hochbau

Flughafen Leipzig/Halle, Parkhaus

Das Tragwerk besteht aus 5 statisch bestimmt gelagerten 2-schiffigen Einfeld-Konstruktionen mit 65 m Abstand, wobei das südliche Endfeld zusätzlich einen Kragarm von 22 m Länge erhält. Die Hauptkonstruktion bilden jeweils 2 an der Außenseite liegende Stahl-Fachwerkträger, deren Höhe von den 6 Parkgeschossen mit ca. 17 m Gesamthöhe bestimmt wird. Sie sind durch auf- und absteigende Diagonalen und Pfosten gegliedert im Abstand von 10.44 m, über die die Lasten aus den Parkdecks eingeleitet werden. Die 6 Parkdecks bestehen aus Verbunddecken (12 cm Stahlbetonplatte auf I-förmig geschweißten Querträger im Abstand von 3.48 m). Unterspannte Dachbinder aus Walzprofilen und Rundstählen sind direkt auf den Fachwerkobergurten gelagert. Aufgeständerte Pfetten im Abstand von 2.75 m bilden die Auflager für die beiden mit Alu-Falzblech eingedeckten Dachflächen, die ihrerseits mit einem tonnenförmigen Oberlicht aus Acryl-Stegdoppelblatten verbunden sind. Aus der Position der Fachwerkträger ergeben sich Lage und Größe der Stahlbetonkerne in den einzelnen Auflagerachsen. Neben ihrer Zugangsfunktion dienen sie vor allem zur Abtragung der Lasten, wobei die vertikale Lasteinleitung der einzelnen Fachwerke in die Kerne über kräftige Stahl-Rollen-Lager erfolgt. Die Gründung der Kerne selbst erfolgt über steife Pfahlkopfplatten auf Bohrpfählen von ca. 25 m Länge.

Kategorien
Hochbau
Ort
Leipzig
Architekt
AP Brunnert, Stuttgart
Bauherr
Flughafen Leipzig-Halle GmbH
Projektpartner
Andreas Keil

Technische Daten

Länge
ca. 350 m
Spannweiten
5 x 62,70 m + Kragarm 22 m Länge
Höhe
max. ca. 28 m
Geschosse
6
Grundfläche
12.560 m²
Dachfläche
14.300 m²
Stellplätze
2.700
Beton
20.000 m³
Stahl
7.500 t
Betonstahl
3.500 t

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden