Türme

Hubschrauberlandeplattform Bundeswehrkrankenhaus Ulm

© sbp/Andras Kovacs

Aus Platzgründen sollte der Hubschrauberlandeplatz des Bundeswehrkrankenhauses Ulm auf das Dach des bestehenden Westflügels verlegt werden. Die Plattform wird über einen separat stehenden Aufzugs- und Treppenhausturms erschlossen. Um den Krankenhausbetrieb so wenig wie möglich einzuschränken, wurde die gesamte Konstruktion unter laufendem Betrieb errichtet. Auch war es wichtig, dass das Ergänzungsbauwerk nach seiner Fertigstellung die Funktionstüchtigkeit des Bestandsbaus nicht beeinflusst. Zusätzlich galten sowohl für die öffentlichen als auch für die nicht-öffentlichen Bereiche des Krankenhauses hohe Sicherheitsanforderungen, die beachtet werden mussten.
Die entstandene Konstruktion besteht aus drei Tragstrukturen, welche sich in ihrer Materialität und Bauweise unterscheiden und unabhängig vom Krankenhausbetrieb errichtet werden konnten: Vor der Nordfassade des Westflügels steht der über das Gebäude auskragende Aufzugs- und Treppenhausturm aus Stahlbeton mit einer Stahltreppe und funktioniert statisch als Aussteifung und Auflager der Gesamtkonstruktion. Auf der gegenüberliegenden Seite vor der Südfassade dienen zwei schlanke Stahlverbundstützen als vertikale Auflager der Landeplattform. Das dritte Element ist die über dem Gebäude schwebende eigentliche Landefläche. Sie besteht aus einem Trägerrost mit seilunterspannten Stahlträgern und beheizten Aluminium-Paneelen, wodurch die Oberfläche immer schnee- und eisfrei bleibt. Durch die klammerartige Konstruktion müssen die Lasten des neuen Bauwerks nicht in das Bestandsgebäude eingeleitet werden, sondern werden direkt und unabhängig in den Baugrund abgetragen.

Kategorien
Türme
Ort
Ulm
Architekt
hochstrasser.architekten, Ulm
Bauherr
Staatliches Hochbauamt Ulm
Projektpartner
Andreas Keil

Technische Daten

Turmhöhe
60 m
Plattformhöhe
50 m
Abmessungen Plattform
35 m x 32 m
Spannweite
30 m

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden