Brücken, Fußgängerbrücke

IGA 2003 Rostock – Aussichtsbrücke

© H. G. Esch

Die Aussichtsbrücke ist eine leichte Stahlträgerbrücke mit 4 m nutzbarer Breite. Zwei gegeneinander gerichtete Kragarmfachwerkträger, die über der Fahrbahn bogenförmig zusammentreffen, bilden das Tragwerk. Die Einspannung der Kragarme wird durch die Auflagerung der Untergurte auf einem Betonsockel und die Abspannung der Obergurte mit Zugbändern aus Blechen erreicht. Die Zugkraft wird über ein diagonal angeordnetes Druckelement, das die Untergurtkraft im Betonsockel kompensiert, und ein im Boden verankertes Zugglied abgeleitet. Diese Abspannkonstruktion rahmt den Gehweg auf dem Damm ein und signalisiert deutlich den Zugang zur Brücke und der Aussichtsplattform. Die Widerlager, sowie die Fundamente zur Zugverankerung gründen auf Pfählen. Im Handlauf des Stabgeländers ist segmentweise eine LED-Beleutung integriert.
Zwischen den beiden Fachwerkträgern liegt auf den biegesteif angeschweißten Querträgern eine durchgehende Wanne mit Belag aus Gussasphalt.

Ort
Rostock
Architekt
WES & Partner, Landschaftsarchitekten, Hamburg
Bauherr
IGA GmbH, Rostock
Projektpartner
Mike Schlaich

Technische Daten

Gesamtlänge
61 m (mit Widerlager)
Spannweite
44,3 m
Breite
ca. 5 m
Grundfläche
306 m²

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden