Hochbau, Verwaltung & Wohnen

New Office Airport Stuttgart (NOAS) Ernst & Young

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young siedelte in der neuen Airport City am Flughafen Stuttgart ihre Unternehmenszentrale Deutschland an. Das Gebäude bietet Büroflächen, Konferenz- und Schulungsbereiche, Mitarbeiterrestaurant, Bibliothek, Archive und Tiefgarage. Es besteht aus drei Bauteilen mit geschwungenen Grundrissen. Die Konstruktion ist grundsätzlich als Flachdecke mit Stützen ausgelegt. Wo die Stützen nicht durchlaufen können, werden sie mit Unterzügen abgefangen, einige davon vorgespannt. Die Fassadenelemente werden stockwerksweise an die Deckenränder angehängt, ebenso ein weit auskragendes Stahl-Glas-Vordach über dem Eingangsbereich. Das Gebäude wird fugenlos hergestellt, was eine besondere Berücksichtigung der Zwangskräfte erforderlich macht. Die Untergeschosse binden in das Grundwasser ein. Der Kellerkasten wird daher als wasserundurchlässige Konstruktion ausgebildet. Die Gründung erfolgt teilweise auf Bohrpfählen.

Ort
Stuttgart
Architekt
Hascher Jehle Architektur, Berlin; BFK Architekten, Stuttgart
Bauherr
Flughafen Stuttgart GmbH
Projektpartner
Sven Plieninger

Technische Daten

Länge x Breite
130 m x max. 100 m
BGF
40.000 m² oberirdisch,
20.000 m² unterirdisch inkl. Tiefgarage
Geschosse
6 oberirdisch,
2 unterirdisch
Höhe
max. 30 m
Stützenabstand
max. 8 m
Dicke Flachdecken
35 cm
BRI
247.000 m³
Zertifzierung
DGNB Vorzertifikat in Gold

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden