Bildung & Forschung, Hochbau, Messe & Industrie, Verwaltung & Wohnen

Novartis – Fabrikstraße 15, Gehry Building

© Thomas Mayer Archive

Im Rahmen des Campus-Projekts der Novartis Pharma AG wurde ein neues Bürogebäude von Frank O. Gehry realisiert, dessen Erscheinungsbild einer Großskulptur gleicht. Vielfach gefaltete, ebene und doppelt gekrümmte Fassadenflächen, die jeweils von verschiedenartigen statischen Systemen unterstützt werden, formen die Gebäudehülle. Deren Tragstruktur wird aus gekrümmten biegesteif verschweißten Trägerrosten gebildet, die ähnlich einem Faltwerk aufeinander aufgeschichtet sind. Geometrisch unterschiedliche, sich überlappende und teilweise vorgespannte Flachdecken mit vielen schräg stehenden Stützen charakterisieren die aussergewöhnliche Form der innenliegenden Betonkonstruktion. Stahlbetonkerne und vertikale Stahlverbund-Fachwerke steifen die gesamte Konstruktion aus. Photovoltaik-Zellen (Nennleistung 92 kWp) bedecken 85 % der Dachfläche. Die energieeffiziente Fassade trägt wesentlich dazu bei, dass das Gebäude den Minergie-Standard erfüllt.

Ort
Basel, Schweiz
Architekt
Gehry Partners LLP, Los Angeles
Zusammenarbeit
Arcoplan Nissen & Wetzlaff, Planungsgemeinschaft, Basel; Transsolar
Bauherr
Novartis Pharma AG, Basel
Projektpartner
Sven Plieninger
Merkmale
Glas

Technische Daten

BGF
32.000 m²
Länge
70 m
Breite
45 - 75 m
Höhe
35 m
Tiefe (unter GOK)
bis 18 m
Fassadenfläche
8.000 m²
PV-Modul-Fläche
1.300 m²

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden