Brücken, Fußgängerbrücke

Radwegbrücke Minden (Glacisbrücke)

Die Glacisbrücke über die Weser in Minden bildet das Eingangstor in die Stadt. Mit einem sanften Schwung verbindet sie den südlichen Teil des rechten Weserufers und den Großparkplatz Kanzlers Weide mit der Innenstadt.
Die seitlich angeordneten und nach hinten abgespannten Maste der selbstverankerten Hängebrücke beugen sich über die 3,50 m breite und 25 cm starke Gehplatte aus Beton. Sie haben einen Abstand von 105 m, nehmen an der Mastspitze die beiden vollverschlossenen Tragseile auf und erlauben so eine gekrümmte, dem Wegenetz optimal angepasste Grundrissführung, ohne dass die Hänger das Lichtraumprofil auf der Brücke beeinträchtigen. Durch ihre minimierten Querschnitte erhält die Brücke eine besondere Filigranität und Transparenz und gibt so den Blick auf die Porta Westfalica ohne störende Hindernisse frei.

Ort
Minden
Architekt
schlaich bergermann partner
Bauherr
Stadt Minden
Projektpartner
Andreas Keil

Technische Daten

Länge
177 m
Spannweite
ca. 105 m
Plattenbreite
3,50 m
Plattendicke
25 cm
Abstand der Maste
105 m

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden