Newsroom

Baubeginn für das Olympische Wassersportzentrum

  • © Architects: VenhoevenCS & Ateliers 2/3/4/ Image: Proloog
  • © Architects: VenhoevenCS & Ateliers 2/3/4/ Image: Proloog
  • © schlaich bergermann partner
Baubeginn für das Olympische Wassersportzentrum
sbp 09.06.2021

schlaich bergermann partner freut sich mitzuteilen, dass die Bauarbeiten für das zukünftige

Olympische Wasserzentrum (CAO) in Saint-Denis für die Spiele 2024 in Paris begonnen haben. Auch die Bauarbeiten für die Fußgängerbrücke über die A1 zum Stade de France haben begonnen. Geplant und gebaut wird das Wassersportzentrum von einer von Bouygues Bâtiment Île-de-France geleiteten ARGE, zu der auch sbp gehört.
Die multifunktionale Sportstätte ist die einzige Anlage, die für die Olympischen Sommerspiele 2024 neu errichtet wird. Hier werden die olympischen Wettkämpfe im Wasserball, Tauchen und Synchronschwimmen ausgetragen. Im Anschluss an die Olympischen Spiele wird die Halle für die Paralympics in ein Boccia-Stadion umgewandelt.
Die Tiefgründungen werden diesen Sommer realisiert und markieren den Beginn der Rohbauarbeiten. Nächstes Jahr folgt der Bau der Überführung über die A1. Die Fertigstellung des Olympischen Wassersportzentrums ist für April 2024 geplant, wenn dieses und die Fußgängerbrücke an Paris 2024 übergeben werden.

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de