Mai 27, 2024

Schierker Feuerstein Arena im Harz eröffnet

Am Freitag wurde in Schierke, einem Ortsteil von Wernigerode im Harz die neue Überdachung der traditionellen Natureisarena eingeweiht. Gemeinsam mit den Architekten von GRAFT und WES LandschaftsArchitektur hat schlaich bergermann partner eine dynamisch geschwungene Dachform entwickelt, die als Witterungsschutz die große Eisfläche überdacht.

 

Die Bauarbeiten wurden pünktlich am Freitagmorgen abgeschlossen, sodass am Abend die Eröffnung mit einer eindrucksvollen Lichtkunst-Show sowie verschiedenen Shows auf dem Eis stattfinden konnte. Viele Neugierige feierten die Eröffnung bei bestem Wetter und nutzen die Eisfläche begeistert nach der abschließenden Freigabe.

Share
Kontakt
Speaker

In seiner Rede lobte der Bürgermeister die markante Formgebung und eindrucksvolle Größe des Neubaus als wichtiges Symbol für die zukünftige Entwicklung des Ortes als Touristenmagneten. Die historische Halle aus dem Jahr 1910, in der 1950 die ersten Wintersportmeisterschaften der DDR eröffnet wurden, wird mit dem geschwungenen, seilnetzgestützten Membrandach wiederbelebt und gleichzeitig zu einem multifunktionalen und ganzjährig nutzbaren Veranstaltungsort umgebaut. Die an einen Pringle erinnernde etwa 2.700 Quadratmeter große Sattelfläche spannt etwa 75 Meter weit und öffnet sich zu den Seitenbereichen, sodass der Blick frei für die spektakuläre Umgebung ist. Ein Randträger fasst die strahlendweiße Membranfläche ringartig ein und ist an den beiden tiefsten Punkten aufgelagert. Die beeindruckende Größe wird vor allem bei Einbruch der Dunkelheit deutlich, wenn das Dach in verschiedenen Farben angestrahlt wird. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

Wir gratulieren allen Beteiligten zum gelungenen Projektabschluss.