Hochbau

Erweiterung experimenta Heilbronn

© Roland Halbe

Das geometrisch höchst anspruchsvolle Gebäude besteht aus fünf Geschossen, die einen pentagonalen Grundriss aufweisen. Die einzelnen Geschosse sind zueinander verdreht angeordnet. Hier befindet sich die Ausstellungsfläche, die „Themenwelten“. Sie sind über die als Raum-Spirale bezeichneten Erschließungs- und Erholungsflächen in einem Rundgang verbunden. Im Untergeschoss verbirgt sich unter einer Kuppel der zweigeschossige „Science Dome“ mit einem 360°-Kino.
Die spiralförmig ansteigenden Ausstellungsflächen werden an ihren Rändern von raumhohen Strebenfachwerken aus Stahl getragen. Über kurze Stahlbrücken schließen diese geschossweise an einen Stahlbetonkern an. Durch dieses in sich steife System können die Innenräume stützenfrei gestaltet werden wodurch großzügige Ausstellungsflächen entstehen. Die aufgehängte Spiralkonstruktion und die transparente Fassade aus Glas inszenieren einen Ausblick auf die umliegende Stadtlandschaft. Dreiecksförmige Fassadenelemente bilden die Außenhülle der Themenwelten.
Der Erweiterungsbau für die Lern- und Erlebniswelt der experimenta gilt schon heute als architektonischer Leuchtturm Heilbronns.

Kategorien
Hochbau,
Ort
Heilbronn
Architekt
Sauerbruch Hutton
Zusammenarbeit
Management, Planung und Bauleitung (General Construction Management): Drees & Sommer Gmbh
Bauherr
Dieter Schwarz Stiftung gGmbH / experimenta gGmbH
Projektpartner
Sven Plieninger

Technische Daten

BGF
17.720 m²
NF
ca. 13.500 m²
Höhe
39 m
Spannweite Stahl-Verbundträger
17 m
Spannweite Verbunddecken
3 m
Obergeschosse
5
Untergeschosse
1
Zertifizierungen
DGNB Platin (2018), DGNB Diamant (2019)

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden