Handel & Dienstleistung, Hochbau

Mitarbeiterrestaurant Boehringer Ingelheim

© Tomas Riehle

Der starke Personalzuwachs am Stammsitz des Unternehmens machte den Neubau eines Betriebsrestaurants erforderlich. Es entstand ein fugenloser dreigeschossiger Stahlbetonskelettbau mit Grundrissabmessungen von 48.6 m x 97.2 m. Über dem Foodcourt ist eine Glaskuppel mit einen Durchmesser von 14,4 m angeordnet. Sie besteht aus einer Netzschale mit Rechteckhohlprofilen und biegesteif verschweißen Knoten. Architektonisch herausragend sind sechs Baumstützen, die im Restaurantbereich über zwei Geschosse die Betondecke tragen. Freigeformte Sichtbetonfertigteile bilden die Baumstützen des Mitarbeiterrestaurants. Deren schaufelförmige Form wurde anhand einer Membran-Formfindung ermittelt. Flügel und Schaft wurden als Fertigteile mit selbstverdichtetendem Beton getrennt gefertigt und auf der Baustelle gekoppelt.

Ort
Ingelheim
Architekt
BM + P Architekten, Düsseldorf
Zusammenarbeit
Agnes und Rohde, Ingelheim
Bauherr
Boehringer Ingelheim KG
Projektpartner
Knut Göppert

Technische Daten

Grundfläche
4.730 m²
Durchmesser Kuppel
14,4 m

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden