Hochbau

Überdachung der Ausfahrt vor dem KundenCenter der Autostadt in Wolfsburg

© Tobias Hein

In der Ausfahrt vor dem KundenCenter können elektronische Systeme von Neuwagen getestet werden. Der Entwurf für ihre Überdachung ist der Idee eines ‚Blattes in der Landschaft‘ nachempfunden. Das Dach besteht aus einer Sattelfläche, die sich – mit nur zwei minimalistischen Berührpunkten zum Erdboden – leicht und harmonisch in ihre hügelige Umgebung fügt. Dabei überspannt das Tragwerk seinen elliptischen Grundriss mit einem Längen/Breiten-Verhältnis von etwa 55 m/38 m. Aus der globalen Sattelgeometrie ergeben sich zwei Hoch- und zwei Tiefpunkte, wobei die Hochpunkte bei etwa 6 m und 9 m über den gleichhohen Tiefpunkten liegen. Die Sattelfläche besteht aus einer seilnetzgestützten PTFE-Membran, die von einem dynamisch geformten Randträgerhohlkasten aus doppelt gekrümmten Stahlblechen eingefasst wird. Membran- und Seilnetzebene werden jeweils gegen den druckringartigen Randträger vorgespannt und sind zudem an den Netzknotenpunkten miteinander verbunden.

Ort
Wolfsburg
Architekt
GRAFT, Berlin; WES LandschaftsArchitektur, Hamburg
Zusammenarbeit
Kardorff Ingenieure Lichtplanung GmbH, Berlin
Bauherr
Autostadt GmbH
Projektpartner
Mike Schlaich

Technische Daten

Membranfläche
1.610 m²
Länge
ca. 55 m
Breite
38 m
Höhe
max. 9 m
Seile
offene Spiralseile, galvanisiert,
Ø 20 mm, 24 mm, Länge 2.000 m
Membran
PTFE-beschichtete Glasfaser-Membran,
Typ 3
Gründung
Pfahlgründung, Ø 60 cm, Länge 20 m

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden