Juli 16, 2024

Brückenwettbewerb in Hamburg entschieden

Die Jury des Gestaltungswettbewerb für eine Rad- und Fußgängerbrücke in dem Hamburger Stadtteil Rothenburgsort entschied sich einstimmig für den Entwurf von schlaich bergermann partner (Stuttgart), gemeinsam mit gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner (Hamburg) und dem Ingenieurbüro Fritz Spieth Beratende Ingenieure GmbH (Esslingen).

Das 95 Hektar große Gebiet „Billebogen“ im zentralen Stadtteil Rothenburgsort wird seit einigen Jahren entwickelt. Dabei ist ein wichtiges Ziel die Aufwertung von Freiräumen und Wegeverbindungen. In diesem Zusammenhang ist auch eine direkte Verbindung zwischen der HafenCity und dem Stadtteil geplant. Den Auftakt macht die Rad- und Fußgängerbrücke zwischen der grünen Halbinsel Entenwerder und dem Quartier Elbbrücken, wodurch unter anderem unsere U-und S-Bahnstation Elbbrücken angebunden wird.

Share
Kontakt
Speaker

Die 135 m lange Balkenbrücke überwindet den Oberhafenkanal für Fuß- und Radfahrer mit einer dynamischen Geste, die sich dem Verlauf des Weges anpasst. Das ermöglicht vor allem für Radfahrer eine flüssige und unkomplizierte Benutzung. Mit ihrem ausdifferenzierten Querschnitt und der klaren Detaillierung hat sie außerdem einen hohen Widererkennungswert. Dabei tritt der Entwurf mit einer zurückhaltenden, aber dennoch einprägsamen Gestaltung nicht in Konkurrenz zu den umliegenden, stadtbildprägenden Ingenieurbauwerken und der Schilfrohrlandschaft der Ufer. Der Baubeginn ist für 2022 vorgesehen.

Wir gratulieren allen am Projekt beteiligten und freue uns auf die weitere Zusammenarbeit.