Stadien & Arenen, Stadion

Stadion Wanda Metropolitano

© FCC

Das bestehende Stadion sollte zu einer voll überdachten Fußballarena für den Verein Atlético Madrid ausgebaut werden. Hierzu wurden die Tribünen vervollständigt und das gesamte Stadion um eine Überdachung nach dem Speichenrad-Prinzip ergänzt. Um die Haupttribüne komplett zu überdachen und in anderen Bereichen einen überdachten Vorplatz zu schaffen, wurde ein ausladendes Vordach erforderlich.
Neuartig am Dach ist die Konstellation mit zwei Zug- und zwei Druckringen und einer zickzackförmigen Membrane dazwischen. Die zwei Druckringe werden zu einem Dreigurtbinder erweitert, der auf den Fassadenstützen lagernd über der bestehenden Haupttribüne spannt und das nach außen auskragende Vordach trägt. Das Vordach besteht aus radialen Fachwerkträgern, deren Gurte mit Membranen bespannt sind.
Der Stahlbau, die Seilkonstruktion und der Membranbau des kompletten Daches wurden in einer kurzen Bauzeit von nur etwa einem Jahr fertiggestellt.

Ort
Madrid, Spanien
Architekt
Cruz y Ortiz, Sevilla
Zusammenarbeit
mc2, Madrid (Betonbau / concrete structure)
Bauherr
Ayuntamiento de Madrid
Projektpartner
Knut Stockhusen

Technische Daten

Länge
286 m
Breite
248 m
Höhe
42 m
Dachfläche
46.000 m²
Sitze
67.000

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden