Stadien & Arenen, Stadion

Stadion 974

© Supreme Committee for Delivery & Legacy

Die Spielstätte für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2022 ist das erste modulare, transportierbare Stadion seiner Art, das eine bisher einzigartige und nachhaltige Nachnutzung ermöglicht.
Gemeinsam mit Fenwick Iribarren Architects und Hilson Moran wurde ein innovatives Konzept entwickelt, das es ermöglicht, das gesamte Stadion nach dem letzten Spiel in seine Bausteine zu demontieren und anschließend an einem anderen Ort für ein weiteres Stadion oder zerlegt in mehrere kleine Stadien wiederaufzubauen. Damit stellt der Bau eine vorbildliche Alternative zu den üblichen Sportstätten für Megaevents dar. Die Konstruktion besteht aus einer an Hochregallager erinnernden Stahlrahmen-Konstruktion. Sie trägt modifizierte Schiffscontainer, die sämtliche notwendigen Funktionen enthalten und in relativ kurzer Bauzeit montiert und wieder demontiert werden können. Die Deckenplatten und die Tribünenstufen sind stapel- und somit einfach transportierbar. Mit diesem temporären Gesamtkonzept verbessert sich die CO2-Bilanz während der Bauphase als auch während des Betriebs maßgeblich. Das Konzept erhielt bereits während der Planung eine Vier-Sterne-Zertifizierung nach GSAS (Global Sustainability Assessment System). Aufgrund seiner idealen Transportanbindung eignet sich das Grundstück auch nach der Weltmeisterschaft für eine alternative Nachnutzung.

Ort
Doha, Katar
Architekt
Fenwick Iribarren Architects
Zusammenarbeit
Hilson Moran
Bauherr
Supreme Committee for Delivery & Legacy
Projektpartner
Knut Stockhusen
Merkmale
Temporär

Technische Daten

Sitzplätze
40.000
GF
93.200 m²
BRI
563.600 m³

Vorträge

Awards

2022 IABSE Award for Innovation in Construction
Stadion 974, Doha, Katar

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden