Hochbau

Time Warner Center

© Jürgen Schmidt

Das Eingangsfoyer der 250 m hohen Türme des Time Warner Centers am Columbus Circle in New York City wird durch eine 26 x 45 m große Seilnetzfassade vom Außenbereich räumlich getrennt. Eine an das Foyer anschließende zweite 4° geneigte Glaswand schirmt die „Jazz Performance Hall“ akustisch vom Eingangsbereich ab. Zusammen geben die äußerst transparenten Glashäute vom Foyer und Konzertsaal aus einen spektakulären Blick auf den Central Park und die Silhouette von New York frei. Die 2,14 x 2,44 m großen Schallschutzgläser der inneren Glaswand werden nur von den geneigten vertikalen Seilen getragen, die am Fuß mit Federkörpern versehen sind. Die Gläser sind ohne Bohrungen an den 4 Ecken mit einfachen Glashaltern punktförmig befestigt. Die 2,14 x 1,22 m großen laminierten Gläser der äußeren Glaswand werden von einem Netz aus horizontal und vertikal gespannten Edelstahlseilen gehalten.

Kategorien
Hochbau
Ort
New York City, NY, USA
Architekt
Skidmore Owings & Merrill, Chicago; James Carpenter, Design Associates, New York
Bauherr
Related Companies Inc.; Columbus Center LLC.
Projektpartner
Hans Schober
Merkmale
Fassade, Glas

Technische Daten

Höhe Seilnetzfassade
45 m
Breite Fassade
26 m
Fläche Fassade
1.170 m²
Höhe Jazz Wall
16 m
Breite Jazz Wall
26 m
Fläche Jazz Wall
416 m²
geplant
LEED-Zertifikat Silber

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden