Stadien & Arenen, Stadion

Bao’an Stadion Shenzhen

© Christian Gahl

Für die Austragung der Fussballspiele während der Internationalen Universiade 2011 und die Erweiterung des bestehenden Sportzentrums, wurde am Stadtrand von Shenzhen das Bao’an Stadion errichtet. Grundlegendes Entwurfsziel war ein leichtes und heiteres Gebäude zu kreieren. Die Stadt Shenzhen befindet sich in der subtropischen Region Chinas, mit vielen Grünanlagen und üppigem Pflanzenwuchs. Daher lag es nahe, den Bambuswald – die Pflanze, die den Süden Chinas symbolisiert – für das Entwurfskonzept zu wählen und in die Architektursprache zu transformieren.
Die primäre Tragstruktur des Daches besteht aus vorgespannten Seilen mit 36 radialen Seilbindern. Sie sind an den inneren Seil-Zugring und den außen liegenden Stahl-Druckring, der sich am Tribünenrand des Stadions befindet, angeschlossen. Grüne Stahlstützen entlang des Umgangs erzeugen ein Spiel aus Licht und Schatten.

Ort
Shenzhen, China
Architekt
gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Bauherr
Sports Bureau of Bao’an District, Shenzhen
Projektpartner
Sven Plieninger
Merkmale
Membran

Technische Daten

Länge
245 m
Breite
245 m
Auskragung
54 m
BGF
88.500 m²
Sitzplätze
40.050

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden