Hochbau, Messe & Industrie

Fanuc Robotics Deutschland

© Claus Graubner

In Neuhausen entstand die neue Verwaltungszentrale von Fanuc Robotics Deutschland. Der Gebäudekomplex besteht aus einer eingeschossigen ca. 9 m hohen Halle, die Ausstellung und Modifikation umfasst. Über einem eingeschossigen Sockelbau für Empfang, Service und Werkstatt ist – 6 m über den Sockelbau auskragend – ein dreigeschossiger Büroriegel angeordnet, der zunächst mit einer Länge von ca. 57 m Büros und Konferenzräume umfasst und in einem zweiten Bauabschnitt auf eine Länge von 98 m erweiterbar ist. Sockelgebäude und Büroriegel werden als Massivbau mit z. T. Fertigteilstützen und Decken aus Stahlverbundträgern mit Spannweiten von 11,5 m und Achsabständen von 8,1 m ausgeführt. Die Halle besteht aus Stahlhalbrahmen, die in Längsrichtung durch Koppelstäbe miteinander verbunden und an die aussteifende Stahlbetonwand in der Mitte der Halle angeschlossen werden.

Ort
Neuhausen
Architekt
GKK, Berlin
Bauherr
Fanuc Robotics Deutschland
Projektpartner
Knut Göppert

Technische Daten

BGF
7.750 m²
Grundfläche Sockelbau
ca. 26 x 98 m
Spannweite
11,5 m
Auskragung
6 m

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden