Hochbau, Messe & Industrie

Messehalle 3 Frankfurt

© schlaich bergermann partner

Die neue Halle 3 der Messe Frankfurt ist eine zweigeschossige Großmessehalle mit rund 20.000 m² Ausstellungsfläche je Ebene. Die freitragende Dachkonstruktion überspannt 165 m und besteht aus fünf nebeneinanderliegenden Stabbogengruppen, jeweils mit einem Stabnetz aus Zugstäben verbunden, und wird von sechs A-Böcken je Seite getragen. Drei seitliche Riegelbauten aus Beton dienen der Erschließung der Hallenebenen, an der vierten Seite bildet eine Glasfassade den Hallenabschluss. Die Dachkonstruktion ist eine geschweißte Rohrkonstruktion aus S355 mit Rundhohlprofilen. Die auf der Rohrkonstruktion aufgeständerte Dachhaut besteht aus einer Tragkonstruktion aus Profilstahl und Trapezblech, sowie Dämmung, Dichtung und Kalzip als Eindeckung. Die doppeltgekrümmte Dachoberfläche konnte aus ebenen, schmalen Kalzip-Bahnen realisiert werden.

Ort
Frankfurt am Main
Architekt
Grimshaw Architects
Bauherr
Messe Frankfurt GmbH
Projektpartner
Rudolf Bergermann

Technische Daten

Grundabmessung
125 m x 165 m
BGF
85.000 m²
Ausstellungsfläche
2 x 20.000 m²
Spannweite
165 m (Stahlbau)
Bauhöhe
21 m
Stahl
4.600 t

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden