Arena, Stadien & Arenen

Olympic Park Rio 2016 – Tennisanlagen

Gemeinsam mit gmp Architekten konnte schlaich bergermann partner die öffentliche Ausschreibung und den Planungsauftrag der komplexen Tennisanlage für sich entscheiden.
Das Bauvorhaben besteht aus einer permanenten Anlage mit 10.000 Sitzplätzen, zwei temporären Bauten mit 5.000 und 3.000 Zuschauern und einem Open-Air-Trainingsplatz.
Das Tennisstadion ist auf einer kreisrunden Geometrie aufgebaut. Die gesamte Schüssel wurde als monolithische Betonstruktur geplant. Die Tribünentragwerke stehen auf einer Ortbetonbodenplatte, die durch Pfahlgruppen getragen wird. Die Sitzplätze werden komplett von einem kreisrundes Dach überspannt. Radiale abgespannte Träger sind an den oberen Enden der radialen Zahnbalken gestützt und durch die an der Spitze der hinteren Dachauskragung angebrachte Abspannung an dem unteren äußeren Umgang verankert. Tangential-Pfetten verbinden die radialen Träger untereinander und bilden die Unterkonstruktion für das zweilagige Blechdach. Eine fein ausgeklügelte Anordnung aus farbigen Stahlrohren bildet die Fassade und kreiert so einen dynamischen Effekt in Wellenform.

Kategorien
Arena, Stadien & Arenen
Ort
Rio de Janeiro, Brasilien
Architekt
gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Zusammenarbeit
Lumens, Sustentec, AECOM
Bauherr
Prefeitura Municipal do Rio de Janeiro
Projektpartner
Knut Stockhusen
Merkmale
Temporär

Technische Daten

BGF
57.000 m²
Grundfläche
39.586 m²
Durchmesser
122 m
Höhe
24 m
Spannweite
27,3 m
Überbauhöhe
24 m
Fassadenfläche
8.369 m²
Dachfläche
8.117 m²
Sitzplätze
10.000 / 5.000 / 3.000
Zertifizierung
LEED Gold

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden