Stadien & Arenen, Stadion

SPM Schwimmstadion Delhi

© schlaich bergermann partner / Knut Stockhusen

Anlässlich der Commonwealth Games 2010 erhielt das bisher offene Shyama Prasad Mukherjee Schwimmstadion mit Dach und Fassade eine thermische Hülle und erfüllt nun die Anforderungen für olympische Schwimmwettbewerbe. Die Dachkonstruktion besteht aus einem filigranen zweilagigen Seilnetz verankert in einem massiven Betondruckring, der von breiten, rechtwinklig zum Druckring stehenden Betonscheiben getragen wird. Basierend auf einem rechteckigen Raster werden die beiden Seilebenen des Daches durch fliegende Masten voneinander getrennt und ergeben so eine linsenförmige Dachstruktur, die mit einer Aluminiumeindeckung versehen ist. Die einzelnen Litzen sind feuerverzinkt, wachsbeschichtet und mit einem Kunststoff ummantelt; sie wurden bereits bei Schrägseilbrücken eingesetzt, stellen bei Dachkonstruktionen dieser Größenordnung jedoch eine Innovation dar.

Ort
Delhi, Indien
Architekt
gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner
Zusammenarbeit
Consulting Engineering Services (India) Ltd.
Bauherr
City of New Delhi
Projektpartner
Knut Göppert

Technische Daten

Länge x Breite
147 m x 129 m
Höhe
34 m
Spannweite
150 m
Dachfläche
16.500 m²
BGF
11.500 m²
Sitzplätze
5.200

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden