• Schutzdach der römischen Badruine in Badenweiler
    © Jürgen Schmidt
Projekte

Schutzdach der römischen Badruine in Badenweiler

Badenweiler, 2001

Die römische Badruine sollte möglichst ohne sichtbare Konstruktion vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Optimale Transparenz erhält man mit verglasten Schalentragwerken, die ihre Lasten hauptsächlich wie eine Membran in der Fläche abtragen können und nicht über Biegung der Profile. Daher wurden hier die verglasten Rechteckmaschen mit hochfesten, vorgespannten Diagonalseilen (ø 10 mm) in der Fläche ausgesteift und so eine Schale geschaffen, die eine Grundfläche von ca. 68 x 40 m mit Stahlprofilen von lediglich 60 x 60 mm Querschnitt stützenfrei überspannt. Die entstandene Tonnenschale wurde mit vorgespannten Seilbindern, bestehend aus T-förmigen Druckgurten und nahezu unsichtbaren Gurt- und Diagonalseilen (ø 10 bzw. 22 mm), querausgesteift.
1.725 Glasscheiben - ca. 1,20 x 1,20 m groß und 10 mm stark - gehalten in den Ecken mit Edelstahltellern, bilden die transparente und dauerhafte Dachhaut. Die ca. 2000 ausgeformten Glashalteteller aus Edelstahl wurden in Keramikformen gegossen und erhielten ihre matt glänzende Oberfläche durch Strahlen mit Glasperlen.
Eine absolut minimierte Konstruktion wurde für die beiden Fassaden gewählt. Einem Tennisschläger ähnlich werden horizontal und vertikal Saiten, hier natürlich hochfeste Stahlseile, gespannt, an denen die Glasscheiben mit Edelstahlgussteilen in den Ecken befestigt werden. Das Glas ist in den Halterungen so abgepolstert, dass es den bei starkem Wind sichtbaren Verformungen des Seilnetzes schadlos folgen kann. Mit moderner Technik wurde so eine äußerst filigrane und transparente Konstruktion geschaffen, die im doppelten Sinne die antike Badruine wenig belastet.


  • Ort

    Badenweiler

  • Auszeichnungen

    BDA - Auszeichnung Guter Bauten 2002

  • Bauherr

    Staatl. Vermögens- und Hochbauamt Freiburg

  • Bauunternehmen

    Fa. Gartner, Gundelfingen; Batigroup Bau GmbH

  • Unsere Leistung

    Entwurf, Ausführungsplanung, Bauüberwachung

  • Dachlänge 67 m
  • Dachfläche 3.150 m² (mit Fassade)
  • Höhe 9 m
  • Glas Dach VSG aus 2 x 5 mm TVG
  • Spannweite 40 m (35 m)
  • Grundfläche 2.500 m²
  • Spiralseile ø 10/16/22 mm galfanverzinkt
  • Glas Fassade VSG aus 2 x 8 mm TVG
  • Schutzdach der römischen Badruine in Badenweiler © Jürgen Schmidt
  • Schutzdach der römischen Badruine in Badenweiler © Jürgen Schmidt

Projektstandort

Ähnliche Projekte

Schwabstraße 43
70197 Stuttgart

+49 711 648 71-0
info@sbp.de