Prüfung

Second Vivekananda-Brücke (Nivedita Setu) – Prüfung

© SVBPTC

Die Second Vivekananda Brücke ersetzt die bestehende Vivekananda Bridge über den Hooghly River und steht 50 m weiter flussabwärts. Sie ist eine der wenigen bisher gebauten mehrfeldrigen „extra-dosed“ Brücken und auch das bisher größte indische BOT-Projekt (build operate transfer). Auf bis zu 45 m tief gegründeten Stahlbeton-Caissons mit Stahlmantel stehen die in der Fahrbahnmitte angeordneten, vor Ort gegossenen Stahlbetonmaste. Davon abgehängt ist der Überbau als nachgespannter Betonhohlkastenträger. Dafür kommen im Freivorbau sogenannte „match-cast“ Betonfertigteilsegmente zum Einsatz, die durch innen- und außenliegenden Spannglieder miteinander verbunden werden. Drei Dehnfugen erlauben horizontale Bewegungen. Erschwert wurde der Bau der Brücke durch Strömungen und Hochwasser nach der Monsun-Zeit.

Kategorien
Prüfung,
Ort
Kolkata, Indien
Architekt
CES Consulting Engineering Services, IBT International Bridge Technologies Inc.
Zusammenarbeit
STUP Consultants P. Ltd.
Bauherr
NHAI, Second Vivekananda Bridge Tollway Company SVBTC Pvt. Ltd.
Projektpartner
Mike Schlaich

Technische Daten

Gesamtlänge
6.100 m
Spannweiten Hauptbrücke
55 m - 7 x 110 m - 55 m
Breite Überbau
29 m
Höhe Masten
14 m
Fahrspuren
2 x 3

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden