Stadien & Arenen, Stadion

Stadion FK Krasnodar

Als erstes Bauwerk in Russland erhält dieses Fußballstadion ein räumliches, seilgestütztes Dachtragwerk. Hohe Erdbeben- und Schneelasten, schlechter Baugrund sowie technische Anforderungen der Behörden bildeten anspruchsvolle Randbedingungen. Das entwickelte Speichenraddach besteht aus zwei nicht miteinander gekoppelten Druckringen und einem Zugring. Dabei ist der obere Druckring mit Gleitpendellagern schwimmend gelagert, wodurch die horizontalen Verschiebungen an den acht durchgehenden Fugen der Stadionschüssel aus Beton ausgeglichen werden können. Der untere Druckring liegt auf Stahlstützen. Windverbände in den Hauptachsen sorgen für die erforderliche Aussteifung. In der zweilagigen Dachkonstruktion sind alle technischen Einrichtungen untergebracht. Ein schwimmend gelagertes Glasdach bildet den Innenrand. Speziell für dieses Projekt entwickelte Feder-Dämpfer kontrollieren die Bewegungen der Glasdachelemente. So wird ein erdbebensicheres Stadion mit leichtem Dach realisiert.

Ort
Krasnodar, Russland
Architekt
gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner / Speech
Bauherr
OOO „ИНВЕСТСТРОЙ“
Projektpartner
Knut Göppert
Merkmale
Glas, Membran

Technische Daten

Gesamtdachfläche
24.100 m²
Dachfläche Membran
22.000 m²
Dachfläche Glas
2.100 m²
Durchmesser Dach
210 m außen, 105 m innen
Obere Membran
PTFE
Untere Membran
PTFE Mesh
Sitzplätze
35.000

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden