Arena, Stadien & Arenen

Dach Eissporthalle München

© schlaich bergermann partner / Michael Zimmermann

Das bestehende Freieisfeld im Olympiapark sollte durch eine Überdachung für einen ganzjährigen Eislaufbetrieb nutzbar gemacht werden.
Das im Grundriss elliptische Dach besteht aus einem Seilnetz, das in der Längsachse punktförmig an einen Bogen angehängt und am Rand über Stützen abgespannt ist. Der weit gespannte Bogen trägt das Netz und wird von ihm stabilisiert. Das Netz ist aus Doppellitzen mit 75 cm Maschenweite hergestellt. Seine Knoten sind mit einem Holzlattenrost verschraubt, auf den die transluzente Dachhaut, PVC-beschichtetes Polyestergewebe, aufgenagelt ist. Diese Kombination verschiedener Werkstoffe führt zu einem lichten und großzügigen Innenraum und einem klaren äußeren Erscheinungsbild der Halle.

Kategorien
Arena, Stadien & Arenen
Ort
München
Architekt
Ackermann und Partner, München
Bauherr
Olympiapark GmbH, München
Projektpartner
schl
Merkmale
Membran

Technische Daten

Grundriss Dach
max. 88 m x 67 m
Dachfläche
ca. 4.600 m²
Spannweite Stahlrohrbogen
104 m
Membran
PVC-beschichtetes Polyestergewebe

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden