Hochbau, Mobilität & Transport

Hudson Park Subway Canopies

© schlaich bergermann partner

Mit der 34th Street – Hudson Yards hat die Metropolitan Transportation Authority in New York die erste neue U-Bahn-Station seit 25 Jahren eröffnet. Die Haltestelle ist Teil der Verlängerung der Linie 7 und befindet sich in der West Side von Manhattan an der 34. Straße und der 11. Avenue, im Entwicklungsgebiet Hudson Park und Boulevard.
Maßgebliches Entwurfsziel war, eine Dachkonstruktion für die beiden Ausgänge mit möglichst wenig Auflagepunkten im Park zu schaffen. So stützen sich die beiden doppelt gekrümmten Gitterschalen mit freigeformten Randträgern auf jeweils nur drei Verankerungspunkte im Gelände. Die Dächer aus Edelstahl Typ 2205 bieten eine hohe Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Für die Montage von Beschilderung und Beleuchtung wurde die leichte Gitterkonstruktion an einzelnen Achsen verstärkt. Die Diagonalseile wurden mittels versetzter Knotenanordnung direkt unter der Glaseindeckung angebracht, um zu verhindern, dass sich Vögel darauf niederlassen.
Die beiden Dachkonstruktionen zählen zu den größten U-Bahn- Eingängen im gesamten Verkehrsnetz der Metropolitan Transportation Authority.

Ort
New York City, New York, USA
Architekt
Toshiko Mori Architects, New York
Bauherr
Metropolitan Transportation Authority MTA, New York
Projektpartner
Michael Stein

Technische Daten

Dachflächen
762 m² und 518 m²
Material
Edelstahl Typ 2205

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden