Brücken, Straßenbrücke

Second Hooghly-River-Brücke

© Roland Halbe

Die Brücke ist das Ergebnis eines intensiven, aber lohnenden Planungs- und Bauprozesses von über 20 Jahren. Die damals mit 457 m Spannweite größte Schrägseilbrücke Asiens wurde so entworfen und konstruiert, dass sie durch örtliche Baufirmen mit Hilfe von ausschließlich einheimischen Arbeitskräften und lokalen Werkstoffen gebaut werden konnte. Um eine abschnittsweise Montage des Gitterrosts im Freivorbau mit einfach genieteten Baustellenstößen zu ermöglichen, wurde ein einfacher schlichter Stahlgitterrost mit einer Stahlbetonplatte im Verbund entwickelt. Der Rost besteht aus einfachen offenen I-Trägern, zwei direkt an Seilen hängenden Randlängsträgern, einem lastverteilendem Mittellängsträger sowie Querträgern im Abstand von 4,1 m. Der Rost dient als „bleibende Rüstung“ und Versteifung für die nachfolgend hergestellte, an beiden Seiten auskragende Ortbetonplatte.

Ort
Kolkata, Indien
Architekt
schlaich bergermann partner
Zusammenarbeit
Freeman, Fox and Partners, London; Leonhardt und Andrä, Stuttgart
Bauherr
State of West Bengal; Hooghly River Bridge Commissioners, Calcutta
Projektpartner
Jörg Schlaich, Rudolf Bergermann

Technische Daten

Gesamtlänge
822 m
Spannweiten
182 - 457 - 182 m
Höhe Pylone
122 m
Breite Überbau
35 m
Dicke Ortbetonplatte
23 cm
Kabel
Paralleldrahtbündel Durchmesser 7 mm, System BBRV
Fahrbahnen
3 Spuren und 1 Fußweg pro Richtung

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden