Brücken, Straßenbrücke

Williamsburg-Brücke

Schwere Korrosionsschäden verlangten 1988 nach einer Neuplanung. schlaich bergermann partner zusammen mit Walther und Mory schlugen eine Mischform von Hänge- und Schrägkabelbrücke vor.
Beidseits der bestehenden Brücke würden neue Pylone gebaut, die Hauptseile in den bestehenden Widerlagern verankert und zwei getrennte Überbauten errichtet. Nach Demontage der alten Brücke würden die neuen Überbauten zusammengeschoben – wodurch der Straßenverkehr nur wenige Tage lang zum Erliegen käme. Das sonst kreisrunde, dicke Tragseil würde durch übereinander angeordnete, vollverschlossene Seile ersetzt, um diese bei Reparaturbedarf einzeln auswechseln zu können.
Unser Planungsteam wurde mit dem ersten Preis für ein extrem innovatives und durchdachtes Design ausgezeichnet. Aufgrund finanzieller Engpässe des Bauherrn wurde statt einem Neubau die Brücke vorerst wieder in Stand gesetzt.

Ort
New York City, New York, USA
Architekt
schlaich bergermann partner; Myron Goldsmith, Chicago; Ackermann und Partner, München
Zusammenarbeit
Walther Mory Maier, Beratende Ingenieure, Basel
Bauherr
City of New York
Projektpartner
berg

Technische Daten

Gesamtlänge
2.227 m
Hauptspannweite
488 m

Vorträge

Awards

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden