Hochbau, Mobilität & Transport

Fassade Flughafen Málaga

© Firma Roschmann

Der Neubau eines dritten Terminals im Zuge der Erweiterung des Flughafens sollte eine komplett verglaste Außenhaut erhalten. Die Verbundglasfassade umschließt das Gebäude mit einer Länge von 900 m und wechselnden Höhen zwischen 12 m und 24 m. Als Entwurfsziel bestand die Vorgabe, für die Tragstruktur nur vertikale und horizontale Tragelemente zu verwenden. Dabei sollte die Fassade selbst aufgrund der Bewegungen des Gebäudes wie ein Vorhang am Dach aufgehängt werden. Die Glasscheiben ruhen auf Haltern, die über vertikale Zugstangen verbunden und oben an einem Dachträger aufgehängt sind. Innen verbinden horizontale Edelstahlschwerter die Glashalter mit vorgespannten Vertikalseilen, die die Windlasten abtragen. Die Seile spannen frei über die gesamte Fassadenhöhe und sind oben am Dachträger, unten in der Geschoßdecke verankert.

Ort
Málaga, Spanien
Architekt
GOP, Madrid (Bruce Fairbanks)
Bauherr
UTE NAT MALAGA, Madrid
Projektpartner
Mike Schlaich
Merkmale
Fassade, Glas

Technische Daten

Fassadenfläche
13.500 m²
Höhe
12 - 24 m
BGF Terminal
232.500 m²

Vorträge

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden