Brücken

K03 Schrägseilbrücke über den Albertkanal

© Jan de Nul Group

Die Schrägseilbrücke ist Teil des umfangreichen Infrastrukturprojekts „Kempen Nord-Süd-Verbindung“. Ihr Entwurf zeichnet sich durch die harfenförmige Anordnung der Kabel, die Schiefwinkligkeit sowie ein relativ kurzes Seitenfeld aus. Die Brückenachse quert den Kanal in einem Winkel von 22°. Die harfenförmige Anordnung wurde gewählt, um einen möglichst ruhigen Gesamteindruck zu erreichen. Das leichte Verbunddeck im Hauptfeld besteht aus Fertigteil-Elementen von nur 25 cm Dicke, verlegt auf Hauptträgern aus Stahl-Hohlkästen. Das relativ kurze Seitenfeld benötigt mehr Gewicht und Steifigkeit, um die Belastung auf dem Hauptfeld ins Gleichgewicht zu bringen. Dies wird erreicht durch eine massive Betonplatte und eine aussteifende Rahmenwirkung zwischen den Masten und den Versteifungsträgern in den Seilebenen. Der Überbau im Seitenfeld ist monolithisch mit dem südlichen Widerlager verbunden. Ein großer Teil des Decks (30 m x 70 m) wurde an einem Stück montiert.

Kategorien
Brücken, Straßenbrücke,
Ort
Geel, Belgien
Architekt
Chris Poulissen
Bauherr
PMV – Agentschap Wegen en Verkeer
Projektpartner
Mike Schlaich

Technische Daten

Gesamtlänge
176 m
Spannweiten
122 m - 54 m
Überbau
Hauptfeld Verbunddeck
Seitenfeld Spannbetonüberbau
Maste
Verbundmaste, Höhe 50 m

Standort

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden